Für alles gibt es ein erstes Mal

Viele Dinge habe ich hier in Neuseeland zum ersten Mal gesehen oder erlebt und letzte Woche kam noch was dazu: ein (schwaches) Erdbeben! Während G. tief geschlafen hat  – es war nachts um 3 Uhr -, bin ich aufgewacht, vor allem weil die Fenster ziemlich „gescheppert“ haben und auch sonst ein Wackeln zu spüren war. Bevor ich mir viele Gedanken darüber machen konnte, was wir denn jetzt machen müssten, wenns stärker werden würde, etc. wars dann auch schon wieder vorbei. Da es so kurz war und ich am nächsten Morgen auch online nichts über ein Erdbeben hier in der Gegend gefunden hatte, überlegte ich schon, ob es vielleicht doch nur ein schwerer Laster auf der nahegelegenen Straße war. Aber vor dem Unterricht stellte sich heraus, dass ich nicht die Einzige auf der Base war, die davon geweckt wurde und dass es  tatsächlich ein Erdbeben war.

Nachtrag: Mittlerweile haben wir rausgekriegt, dass es ein Erdbeben der Stärke 2,9 war und das Epizentrum direkt unter der Base lag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s